Spielbericht Rückspiel Schüler Buchloe gegen Rattlesnakes am 20.01.2017

Drittes Spiel in der Saison, dritte hohe Niederlage. Das könnte das kurze Fazit aus dem Spiel gegen die Schüler von Buchloe am vergangenen Samstag sein. Allerdings lohnt es sich vielleicht doch ein wenig tiefer zu analysieren, was zu diesem Ergebnis führte.


Anders als beim Hinspiel starteten wir diesmal gar nicht so schlecht. Zwar waren wir nach dem ersten Drittel schon 3:0 im Rückstand. Aber spielerisch war durchaus mehr drin. Das ließ auf die letzten beiden Drittel hoffen. Während wir aber beim Hinspiel nach chaotischen Start langsam unseren Rhythmus und damit mehr Anteile am Spiel fanden, lief es jetzt beim Rückspiel genau anders herum.

Spielerisch fielen wir über die gesamte Spielzeit gesehen immer weiter zurück, während die Buchloer Schüler über drei Drittel eine konstant starke Leistung ablieferten. Am Ende stand es dann 7:1 für Buchloe, wobei selbst das Mitzählen des Spielstandes angesichts der Unübersichtlichkeit sehr schwerfiel.

Nach meiner Meinung (die zugegeben alles andere als maßgeblich und fundiert ist) lag der immer zäher werdende Spielverlauf vor allem an unserer mangelhaften Kondition. Da war zu wenig Bewegung auf dem Eis. Das sah eher wie Fußball, als nach Eishockey aus. Die erkennbare Müdigkeit führte in der Folge zur Konzentrationsschwäche. Die Übersicht ging verloren, die Wechsel klappten nicht mehr und die Abseitsstellungen häuften sich.

Im letzten Drittel wurde das Spiel dann von beiden Seiten grober. Die Rattlesnakes bäumten sich durchaus nochmal auf. Aber wenn die Disziplin und Konzentration einmal weg sind, dann reicht Kampfgeist allein einfach nicht aus. Wir verloren verdient. Ich denke, da sind noch viele Defizite aufzuarbeiten.

Die Schüler von Buchloe lieferten ein schönes und faires Spiel ab. Da wurde seitens der Trainer gute und sportliche Arbeit geleistet, zu der wir gratulieren. Die Rattlesnakes müssen wie schon gesagt noch nachjustieren und jeder sich kritisch selbst hinterfragen, wo die Schwächen liegen. Auf der anderen Seite sind aber auch ermutigende Zeichen zu erkennen. Spielzüge gelingen immer öfter und auch schwächeren Spielern gelingt es sich mal durchzusetzen. Darauf kann man aufbauen.

Die Scorer für die Rattlesnakes:

Marcel Zeelen: 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.